Dr. Inge Schreyer

Diplom-Psychologin

Wissenschaftliche Referentin

Tel.: +49 (0)89-99825-1940

Email: Inge.Schreyer@ifp.bayern.de

Bild Inge Schreyer

Projekte

Seit 2014: Mitarbeit in der AG Evaluation des Projektes „Pädagogische Qualitätsbegleitung“

Seit 2011 "Qualität der Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen frühpädagogischer Fachkräfte in Deutschland" am Staatsinstitut für Früpädagogik (Projektleitung).

2009 - 2012 "Sprachberater-Projekt" am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München, ProjektleiterInnen: Christa Kieferle, Eva Reichert-Garschhammer, Toni Mayr
Arbeitsschwerpunkte: Projekt-Koordination, wissenschaftliche Begleitung, Erstellung von Erhebungsinstrumenten, Durchführung und Auswertung der Erhebungen

2007 - 2008 "Systeme der Elementarerziehung und Professionalisierung in Europa" am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München, Projektleiterin: Pamela Oberhuemer
Arbeitsschwerpunkte: Koordination, Dokumentenanalyse, Erstellung von Statistiken der EU-Länder im Hinblick auf Kindertageseinrichtungen und professionelle Bildung der Fachkräfte, Durchführung von Experten-Interviews

Seit 2004 "Steuerung von Trägerqualität durch Evaluation" am Staatsinstitut für Frühpädagogik München, Projektleiter: Dr.Dr.Dr. W.E. Fthenakis (bis Oktober 2005), Dr. Bernhard Nagel (ab Oktober 2005)
Arbeitsschwerpunkte: Evaluations- und Qualitätsforschung, Durchführung und Evaluation von Schulungen und Workshops für Multiplikatoren und Träger im System der Tageseinrichtungen für Kinder, Projekt-Koordi­nation

2000 - 2003 "Entwicklung von Kriterien zur Erfassung der Qualität der Arbeit von Trägern sowie Erarbeitung und Erprobung eines handhabbaren Feststellungsinstrumentes" am Staatsinstitut für Frühpädagogik München, Projektleiter: Dr. Dr. Dr. W.E. Fthenakis
Arbeitsschwerpunkte: Konstruktion von Fragebögen und Instrumenten; Konzeption, Projekt-Koordination

1994 - 1999 DFG-Projekt "Lehr-Lern-Bedingungen in der kaufmännischen Erstausbildung" (KR 716/5-1 bis 5-3), an der Universität der Bundeswehr Neubiberg, Prof. Dr. Andreas Krapp,
Forschungsschwerpunkte: Interessen- und Motivationsforschung sowie geschlechtsspezifische Forschungen

Vita

2007 Promotion an der Universität Regensburg "Geschlechtsspezifische Unterschiede in der beruflichen Interessenentwicklung" (Dr. phil.)

Seit 2000 wissenschaftliche Referentin am Staatsinstitut für Frühpädagogik

1994 - 1999 Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Lehr-Lern-Bedingungen in der kaufmännischen Erstausbildung" an der Universität der Bundeswehr Neubiberg. Prof. Dr. Andreas Krapp

1990 - 1993 Wiss. Hilfskraft an der Universität der Bundeswehr Neubiberg am Institut für Psychologie und Erziehungswissenschaft, Prof. Dr. Andreas Krapp

1986 - 1989 Wiss. Hilfskraft an der LMU München am Lehrstuhl der päd.-psych. Diagnostik, Prof. Dr. Kurt Heller

1979 - 1985 Studium der Psychologie an der LMU München, Schwerpunkt Klinische Psychologie, Abschluss: Diplom

Fachbücher

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2010). Kita-Fachpersonal in Europa. Ausbildungen und Professionsprofile. Opladen & Farmington Hills, MI: Barbara Budrich.

Oberhuemer, P., Schreyer, I. & Neuman, M. (2010). Professionals in early childhood education and care systems: European profiles and perspectives. Opladen & Farmington Hills, MI: Barbara Budrich.

Schreyer, I. (2008). Geschlechtsspezifische Unterschiede in der beruflichen Interessenentwicklung. München: Verlag Dr. Hut.

Fthenakis, W.E. , Hanssen, K., Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (Hrsg.) (2003). Träger zeigen Profil. Qualitätshandbuch für Träger von Kindertageseinrichtungen. Mit CD: Instrument zur Selbstevaluation. Weinheim: Beltz.

 

Beiträge in Herausgeberbänden

Nicko, O. & Schreyer, I. (2013). Einflussfaktoren für das Gelingen von Coaching im Projekt Sprachberatung. In C. Kieferle, E. Reichert-Garschhammer & F. Becker-Stoll (Hrsg.),Sprachliche Bildung von Anfang an - Strategien, Konzepte und Erfahrungen (S. 64-72). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Kademann, S. & Schreyer, I. (2011). Wissenschaftliche Evaluation der Sprachberatung. In E. Reichert-Garschhammer & C. Kieferle (Hrsg.), Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen (S. 277-280). Freiburg: Herder.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2010). Professionelle Bildung des frühpädagogischen Fachpersonals: Europäische Trends. In M. Stamm & D. Edelmann (Hrsg.): Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung: Was kann die Schweiz lernen? Zürich: Rüegger.

Schreyer, I. (2009). Die Kita-Trägerlandschaft in Deutschland. In: Hugoth, M. & Roth, X. Handbuch für Träger von Kindertageseinrichtungen. Kronach: Carl-Link-Verlag.

Kalicki, B. & Schreyer. I. (2008). Trägerqualität . In: A. Krenz (Hrsg.) Handbuch für Erzieherinnen. München: Olzog.

Schreyer, I., Spindler, A., Oberhuemer, P. & Hanssen, K. (2006). Gute Kindertageseinrichtungen brauchen gute Träger- Perspektiven und Instrumente aus dem Projekt "Trägerqualität" in M. Hugoth & X. Roth (Hrsg.) Handbuch für Träger. München, Kronach: Wolters-Kluwer.

Schreyer, I., Hanssen, K., Kalicki, B., Nagel, B. & Oberhuemer, P. (2003). Trägerqualität - Ein Ansatz zur Steuerung von Qualität durch Evaluation , in: W.E. Fthenakis (Hrsg.), Elementarpädagogik nach PISA, S. 352-371. Freiburg: Herder.

Lewalter, D. & Schreyer, I. (2000). Entwicklung von Interessen und Abneigungen - zwei Seiten einer Medaille? Studie zur Entwicklung berufsbezogener Abneigungen in der Erstausbildung . In U. Schiefele & K.-P. Wild (Hrsg.), Interesse und Lernmotivation (S. 53-73). Münster: Waxmann.

Krapp, A., Wild, K.-P., Lewalter, D. & Schreyer, I. (2000). Bedingungen und Auswirkungen berufsspezifischer Lernmotivation in der kaufmännischen Erstausbildung/Conditions and effects of learning motivation in vocational education . In K. Beck (Hrsg.), Lehr-Lern-Prozesse in der Kaufmännischen Erstausbildung. Kurzberichte und Bibliographie (s. 81-88). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.

Wild, K.-P., Krapp, A., Schreyer, I. & Lewalter, D. (1998). The development of interest and motivational orientations: Gender differences in vocational education . In L. Hoffmann, A. Krapp, A. Renninger & J. Baumert (Eds.), Interest and learning. Proceedings of the Seeon-conference on interest and gender (S. 441-454). Kiel: IPN-Schriftenreihe.

Ausgewählte Fachartikel

Schreyer, I., Brandl. M., Krause, M. & Nicko, O. (2014). Arbeitsbedingungen in Deutschlands Kitas. Das Leitungsheft, 3, 33-34.

Schreyer, I., Brandl. M., Krause, M. & Nicko, O. (2014). AQUA – Arbeitsplatz und Qualität in Kitas. Kita Aktuell, 6, 157-159.

Schreyer, I. (2014). Rezension F. Berth, A. Diller, C. Nürnberg & T. Rauschenbach (Hrsg.) Gleich und doch nicht gleich. Der deutsche Qualifikationsrahmen und seine Folgen für frühpädagogische Ausbildungen. Frühe Bildung, 2,252-253.

Schreyer, I, Krause, M., Brandl, M. & Nicko, O. (2014). AQUA - Arbeitsplatz und Qualität in Kitas. Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. München: Staatsinstitut für Frühpädagogik.

Schreyer, I. & Krause, M. (2014). Arbeitsbelastungen und die Qualität der Arbeitsbedingungen in Kitas. IFP Info-Dienst, S. 22-26.

Schreyer, I. (2014). Project ’Sprachberatung’: Language Coaching for Pedagogical Staff Working in Children’s Services in Bavaria. In Jorg F. Maas, Simone C. Ehmig & Carolin Seelmann (Eds.), Prepare for Life! Raising Awareness for Early Literacy Education (pp. 182-183). Stiftung Lesen, [ISBN 978-3-922695-22-6].

Nicko, O. & Schreyer, I. (2013). Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen in Bayern. Evaluationsbericht. München: Staatsinstitut für Frühpädagogik.

Schreyer, I. (2013). Aufgaben und Verantwortung des Trägers. kindergarten heute – Das Leitungsheft, 4, 18-22.

Schreyer, I., Krause, M. & Nicko, O. (2013). AQUA: Arbeitsplatz und Qualität in Kitas. Erste ausgewählte Ergebnisse im Überblick. IFP Infodienst, 16-20.

Schreyer, I. (2013). Qualifications and workforce issues of pedagogical staff in children’s centres in Germany. Unpublished paper for the Korean Institute of Child Care and Education, Office of Trend Analysis & International Cooperation, Seoul, Korea.

Schreyer, I., Krause, M. & Brandl. M. (2013). AQUA – Arbeitsplatz und Qualität in Kitas. Frühe Bildung, 1, 45-47.

Schreyer, I., Brandl, M. & Krause, M. (2012). AQUA – Neue Studie des IFP. KiTa aktuell, 2, 34-35.

Schreyer, I., Brandl, M. & Krause, M. (2012). AQUA – Arbeitsplatz und Qualität in Kitas. IFP-Infodienst, 17, 37-39.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2012). Professionelle Bildung der Kita-Fachkräfte in Europa. Die SEEPRO-Studie am Staatsinstitut für Frühpädagogik. Frühe Bildung, 3, 168-170.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2011). Systeme und Konzepte der frühkindlichen Bildung in ausgewählten europäischen Ländern. Studienbrief der Hochschule Fulda. Bezug über die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen.

Kalicki, B. & Schreyer, I. (2009). Qualität von Bildung und Erziehung gewährleisten. KiTa aktuell MO, 4, 2009, 76-79.

Kalicki, B. & Schreyer, I. (2009). Frühkindliche Bildung in Tageseinrichtungen. Kita aktuell NRW, 6, 124-127.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2009). Fachpersonal in Europa: Ergebnisse der SEEPRO-Studie zu Kita-Systemen und Ausbildungen in den 27 EU-Staaten. IFP-Infodienst, 14, 54-55.

Kademann, S., Kieferle, C., Mayr, T., Reichert-Garschhammer, E., Schreyer, I., Simic, M. & Spies-Kofler, A. (2009). Weitere Entwicklungen im Projekt Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen. IFP-Infodienst, 14, 12-17.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2008). What Professional? Children in Europe, 15, 9-12.

Oberhuemer, P. & Schreyer, I. (2008). Profis ja, aber welche? Kinder in Europa, 15, 10-13.

Schreyer, I. (2008). Träger zeigen Profil. KiTa aktuell (BY), 3, 66-67.

Schreyer, I. & Spindler, A. (2007). Evaluationsbericht der Multiplikatorenschulungen. IFP-Berichte 14/2007. München: Staatsinstitut für Frühpädagogik.

Schreyer, I. & Spindler, A. (2007). Evaluationsbericht der Workshops. IFP-Berichte 15/2007. München: Staatsinstitut für Frühpädagogik.

Schreyer, I. (2007). Steuerung von Trägerqualität durch Evaluation - „Träger zeigen Profil". KiTa aktuell (HRS), 12, 250-252.

Schreyer, I., Kalicki, B., Nagel, B. & Oberhuemer, P. (2006). Qualitätsentwicklung in der Arbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen. KiTa aktuell (HRS), 7/8, 148- 152.

Schreyer, I., Kalicki, B., Nagel, B. & Oberhuemer, P. (2006). Qualitätsentwicklung in der Arbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen. KiTa aktuell (BY), 10, 211-214.

Kalicki, B., Schreyer, I., Hanssen, K., Oberhuemer, P. & Nagel, N. (2006). Zur Bedeutung des Trägers für die Arbeit seiner Tageseinrichtung. KiTa aktuell (NRW), 10, 196-199.

Nagel, B., Schreyer, I., Spindler, A. Hanssen, K. Oberhuemer, P. & Kalicki, B. (2005). Die Qualitätskriterienkataloge und Evaluationsinstrumente des Projektes „Trägerqualität" der nationalen Qualitätsinitiative im System der Tageseinrichtungen für Kinder. Dokumentation für KTK.

Kalicki, B., Schreyer, I., Hanssen, K., Oberhuemer, P. & Nagel, N. (2006). Zur Bedeutung des Trägers für die Arbeit seiner Tageseinrichtung . KiTa aktuell Nordrhein Westfalen.

Schreyer, I., Kalicki, B., Nagel, B. & Oberhuemer, P. (2006). Qualitätsentwicklung in der Arbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen . KiTa aktuell (HRS), 7/8, 148-152.

Spindler, A., Schreyer, I., Oberhuemer, P., Nagel, B., Kalicki, B. & Fthenakis, W.E. (2004) Qualitätsentwicklung in der Arbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen . KiTa Spezial, 4, S. 23-26.

Schreyer, I. & Spindler, A. (2004). Qualitätsentwicklung in der Arbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen . KiTa aktuell, BY, 6, S. 139-141.

Wild, K.-P., Krapp, A., Lewalter, D. & Schreyer, I. (1999). Die Förderung berufsbezogener Interessen und intrinsischer motivationaler Lernorientierungen in der kaufmännischen Erstausbildung. Wirtschaft und Erziehung , 51, 358-360.

Lewalter, D., Krapp, A., Schreyer, I. & Wild, K.-P. (1998). Die Bedeutsamkeit des Erlebens von Kompetenz, Autonomie und sozialer Eingebundenheit für die Entwicklung berufs­spezifischer Interessen. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Beiheft Nr. 14 , 143-168.

Schiefele, U. & Schreyer, I. (1994). Intrinsische Lernmotivation und Lernen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 8 (1), 1-13.

Schiefele, U., Krapp, A. & Schreyer, I. (1993). Metaanalyse des Zusammenhangs von Interesse und schulischer Leistung. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie , 25, 120-148.

Veranstaltungen/Vorträge

Vorträge 2014

„Arbeitsbedingungen und Arbeitszufriedenheit bei frühpädagogischen Fachkräften“, Vortrag für Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der FH Esslingen am 21.1.2014 am IFP in München (mit Martin Krause und Oliver Nicko)

„Ausgewählte Ergebnisse des Projektes AQUA” Präsentation auf der AG „Fachkräftegewinnung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 4.2.2014 in Berlin (mit Martin Krause)

Präsentation im Kolloquium des IFP am 10.3.2014 in München (mit Marion Brandl, Martin Krause und Oliver Nicko)

Poster-Präsentation auf dem Vernetzungstreffen im Rahmen der Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogischer Fachkräfte am 17./18.3.2014 in Bonn (mit Marion Brandl, Martin Krause und Oliver Nicko)

Präsentation im Wissenschaftlichen Beirat des IFP am 24.3.2014 in München (mit Martin Krause)

„Arbeitsbedingungen und Arbeitszufriedenheit von pädagogischen Fachkräften in Deutschland“, Workshop auf der didacta am 29.3.2014 in Stuttgart (mit Martin Krause)

Fachtag für Träger und Kita-Personal am IFP am 15.5.2014 in München (mit Marion Brandl, Martin Krause und Oliver Nicko)

„Qualität der Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen frühpädagogischer Fachkräfte in Deutschland - unter Berücksichtigung von Personal mit Migrationshintergrund“, gemeinsames Panel mit dem AWiFF-Projekt der Universität Oldenburg auf der WiFF/AWiFF-Tagung am 16.5.2014 in Berlin (mit Martin Krause)

Präsentation für Vertreter der GEW am IFP am 19.5.2014 in München (mit Marion Brandl, Martin Krause)

„Qualität der Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen frühpädagogischer Fachkräfte in Deutschland“, Präsentation auf dem nifbe-Expertenforum am 21.5.2014 in Oldenburg (mit Marion Brandl, Martin Krause und Oliver Nicko)

„Die Arbeitssituation von pädagogischen Fachkräften in Deutschland – unter besonderer Berücksichtigung des Trägers“, Präsentation beim Deutschen Verein am 22.5.2014 in Erfurt

„Qualität der Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen frühpädagogischer Fachkräfte in Deutschland“, Präsentation am 24.6.2014 auf der Trägerkonferenz des Landratsamts Freising

„The AQUA-Index: A nationwide study of working conditions and their impact on commitment and job satisfaction of pedagogical staff in Germany”, Präsentation auf der EECERA am 9.9.2014 auf Kreta

„Arbeitsbedingungen, Arbeitszufriedenheit und Arbeitsbelastung frühpädagogischer Fachkräfte in Deutschland“, Präsentation auf der Regionalkonferenz der Leitungen und Träger am 29.10.2014 in Erding (mit Martin Krause)
 

Vorträge 2013

Aktueller Stand des Projektes – Präsentation auf der AG „Fachkräftegewinnung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 12.2.2013 in Berlin (mit Martin Krause).

Poster-Präsentation auf dem Vernetzungstreffen im Rahmen der Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogischer Fachkräfte am 5./6.3.2013 in Bonn (mit Martin Krause und Oliver Nicko).

Poster-Präsentation auf dem Fachkongress „Inklusion und Partizipation“ des Staatsinstituts für Frühpädagogik am 27.6.2013 in München (mit Martin Krause und Oliver Nicko).

Working conditions and job satisfaction of pedagogical staff in children’s centres in Germany – Präsentation auf der EECERA am 30.8.2013 in Tallinn/Estland (mit Martin Krause).

Was Fachkräfte brauchen – Präsentation auf der Consozial am 7.11.2013 in Nürnberg.

Ergebnisse des Projektes AQUA im Überblick – Fachtag für Träger und Leitungen am 21.11.2013 am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (mit Martin Krause, Marion Brandl und Oliver Nicko).

Ergebnisse des Projektes AQUA – Präsentation auf der AG „Fachkräftegewinnung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Mitwirkung bei der Erstellung der Handreichung für Entscheidungsträger am 28.11.2013 in Berlin (mit Martin Krause).
 

Vorträge 2012

Projekt AQUA. Präsentation im Rahmen der offenen, länderübergreifenden Arbeitsgruppe am 08.05.2012 in Fulda (mit Marion Brandl).

Projekt AQUA. Präsentation im wissenschaftlichen Beirat am Staatsinstitut für Frühpädagogik am 23.03.2012 in München (mit Marion Brandl und Martin Krause).

Projekt AQUA. Poster-Präsentation auf dem Vernetzungstreffen im Rahmen der Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogischer Fachkräfte am 31.01./01.02.2012 in Bonn (mit Marion Brandl und Martin Krause).
 

Durchgeführte Veranstaltungen/Vorträge 2011

Projekt AQUA. Präsentation im Trägerbeirat am Staatsinstitut für Frühpädagogik am 12.12.2011 in München (mit Marion Brandl und Martin Krause).

Projekt AQUA. Präsentation im Kolloquium am Staatsinstitut für Frühpädagogik am 14.11.2011 in München (mit Marion Brandl und Martin Krause).

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 01.07.2011 in München.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 30.06.2011 in München.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 27.06.2011 in Nürnberg.

Sprachberatung in bayerischen Kindertageseinrichtungen – Vorstellung des Projekts und der bisherigen Ergebnisse auf dem IFP-Fachkongress „Sprachliche Bildung von Anfang an“ am 07.06.2011 in München (mit Christa Kieferle und Eva Reichert-Garschhammer).

Qualitätsentwicklung beim Träger von Kindertageseinrichtungen. IFP-Fachtag für Träger am 04.05.2010 in München (mit Anna Spindler).
 

Durchgeführte Veranstaltungen 2010

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 11.11.2010 in München.

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 09.11.2010 in Nürnberg.

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 08.11.2010 in München.

Fachtagung für Träger am IFP am 21.10.2010 in München (mit Anna Spindler).

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 17.05.2010 in Nürnberg.

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 12.05.2010 in München.

Arbeitskreis für SprachberaterInnen am 11.05.2010 in München.

 

Durchgeführte Veranstaltungen 2009

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 10.11.2009 in München.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 03.11.2009 in München.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 02.11.2009 in Nürnberg.

Diversity in continuing professional development systems: A comparative
analysis in EU countries. Präsentation auf der EECERA-Tagung
am 28.09.2009 in Straßburg.

Qualitätsentwicklung beim Träger von Kindertageseinrichtungen. IFPFachtagung
für Träger am 12.11.2009 in München (mit Anna Spindler).

Qualitätsentwicklung beim Träger von Kindertageseinrichtungen. IFPFachtagung
für Träger am 23.04.2009 in München (mit Anna Spindler).

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 02.04.2009 in Nürnberg.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 25.03.2009 in München.

Arbeitskreis für Sprachberater/innen am 24.03.2009 in München.

 

Durchgeführte Veranstaltungen 2008

Trägerqualität fördern und weiterentwickeln. IFP-Fachtagung für Träger am 23.4.2008 sowie am 12.11.2008 in München (mit Anna Spindler).

Diversity in continuing professional development systems: Cross-national perspectives. Vortrag auf der 19. Jahrestagung der European Early Childhood Research Association am 28.8.2009

Träger zeigen Profil. Workshop für Träger beim Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg am 27./28.5.2008 in Gültstein (mit Anna Spindler).

Trägerqualität fördern und weiterentwickeln. IFP-Fachtagung für Träger am 12.06. sowie am 13.11.2008 in München (mit Anna Spindler).

Professionalisation approaches and workforce issues in the Slovak Republic and Slovenia: common and divergent features. Vortrag auf der 18. Jahrestagung der European Early Childhood Research Association am 04.09.2008 in Stavanger, Norwegen.

  
Durchgeführte Veranstaltungen 2007 (Auswahl)

Informationsveranstaltung für ehrenamtliche kommunale Träger in Landau, Rheinland-Pfalz am 22.1.2007.

Evaluationsbericht - Treffen der Kooperationspartner, IFP München am 26.1.2007 (zusammen mit Dr. Bernhard Nagel und Anna Spindler).

Fachtagung für Träger, IFP München am 12.3.2007 (zusammen mit Anna Spindler).

Informationsveranstaltung für Träger, Kreis Germersheim Rheinland-Pfalz am 14.3.2007 (zusammen mit Anna Spindler).

Informationsveranstaltung für Träger der Diakonie Frankfurt/Main am 19.3.2007.

Workshop für Träger im Landkreis Erding am 27.3.2007 (zusammen mit Anna Spindler).

Abschlussveranstaltung des RLP-Beirats, Mainz am 10.5.2007 (zusammen mit Dr. Bernhard Nagel).

Fachtagung für Träger, IFP München am 13.9.2007 (zusammen mit Anna Spindler).

 

Durchgeführte Schulungen und Workshops 2006

Workshop für Fachberatungen in Mittelfranken, LV der ev. Kindertageseinrichtungen am 11.12. 2006 in Nürnberg (zusammen mit Anna Spindler).

Beratung für TrägervertreterInnen im Projekt Kinderwelten, INA Akademie am 5. & 6.12.2006 in Berlin (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Workshop für Träger im Saarland, Sozialministerium Saarbrücken am 23. & 24.11. 2006 in Merzig (zusammen mit Anna Spindler).

Multiplikatorenschulung Mecklenburg-Vorpommern, Sozialministerium, Follow-up-Tag am 20.11.2006 in Rostock (zusammen mit Dr. Kirsten Hanssen).

Multiplikatorenschulung "Qualitätsentwicklung bei Trägern fördern und begleiten”, Follow-up-Tag, Kultusministerium Niedersachsen am 4.10.2006 in Hude (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

2. Multiplikatorenschulung Rheinland-Pfalz "Qualitätsentwicklung bei Trägern fördern und begleiten”,  Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend, Follow-up-Tag am 11.9.2006 in Kaiserslautern (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Workshop für Träger im Saarland, Sozialministerium Saarbrücken am 27. & 28.6.2006 in Merzig (zusammen mit Dr. Bernhard Nagel).

Multiplikatorenschulung Mecklenburg-Vorpommern, Sozialministerium, 2. Schulungsblock von 3. bis 5.5.2006 in Rostock (zusammen mit Dr. Kirsten Hanssen).

Multiplikatorenschulung Mecklenburg-Vorpommern, Sozialministerium, 1. Schulungsblock am 21. & 22.3.2006 in Rostock (zusammen mit Dr. Kirsten Hanssen).

Multiplikatorenschulung "Qualitätsentwicklung bei Trägern fördern und begleiten”, Kultusministerium Niedersachsen, Follow-up-Tag am 8.3.2006 in Springe (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

2. Multiplikatorenschulung Rheinland-Pfalz "Qualitätsentwicklung bei Trägern fördern und begleiten”, Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend, 2. Schulungsblock vom 14. bis 16.2.2006 in Enkenbach-Alsenborn (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Multiplikatorenschulung "Qualitätsentwicklung bei Trägern fördern und begleiten”, Sächsisches Landesamt für Familie und Soziales, Landesjugendamt, Follow-up-Tag am 30.1.2006 in Meißen (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

 

Vorträge und Präsentationen 2006

Netzwerktag der beiden Multiplikatorenschulungen Rheinland-Pfalz, Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend am 14.11.2006 in Mainz (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Fachtagung für Träger am 24.10.2006, IFP München.

Fachtagung für Träger am 1.6.2006, IFP München (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Fachtag "Kommune zeigt Profil" am 17.5.2006 in Hannover (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Informationsveranstaltung für Träger im Saarland am 7.4.2006 (zusammen mit Dr. Bernhard Nagel).

Fachtag "Kommune zeigt Profil" am 7.3.2006 in Weyhe (zusammen mit Dr. Bernhard Kalicki).

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik