Dr. Monika Wertfein

Diplom-Psychologin

Wissenschaftliche Referentin

Tel.: +49 (0)89/99825-1946

Email: Monika.Wertfein@ifp.bayern.de

Bild Monika Wertfein

Schwerpunkte: Qualität in Kindertageseinrichtungen; Kinder in den ersten drei Lebensjahren; Sozio-emotionale Kompetenzen in Familie und pädagogischer Praxis
 

Projekte

seit 2015: Inklusion vor Ort (IVO) - Studie zur Umsetzung von Inklusion als gemeinsame Aufgabe von Kindertageseinrichtungen und Frühförderung in Bayern

seit 2015: Flüchtlingskinder und ihre Eltern in der Kita – Studie zur Aufnahme von Kindern mit Fluchterfahrung in Kindertageseinrichtungen

seit 2013: Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung für Kindertageseinrichtungen“ in Bayern

2012-2015: Wissenschaftliche Untersuchung zu Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern (BIKE)

2012-2013: „Fürsorge und Selbstfürsorge in Kinderkrippen“ – Entwicklung und Evaluation eines Feinfühligkeitstrainings für pädagogische Fachkräfte

2007-2012 Wissenschaftliche Studien in Kinderkrippen

  • 2011-2012: Wissenschaftliche Begleitstudie zur Altersmischung in Kinderkrippengruppen (MALMI); in Kooperation mit dem Montessori Kinderhaus Augsburg
  • 2009-2011: Zweite IFP-Krippenstudie „Kleine Kinder – großer Anspruch“ in Kooperation mit der Landeshauptstadt München
  • 2009-2012: „Bildung und Inklusion von Anfang an" - wissenschaftliche Begleitung der Entwicklung und Erprobung von Kinderkrippengruppen in einem integrativen Kinderhaus
  • 2007-2008: Befragung von Kinderkrippen in München in Kooperation mit dem Sozialreferat (Abteilung Kindertagesbetreuung) der Landeshauptstadt München

2008-2011: Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern in Deutschland (NUBBEK)

2006-2008: Evaluationsstudie "Freiheit in Grenzen" in Kooperation mit dem ifb Bamberg und der LMU München

2003-2006: Evaluationsstudie zum Elternkurs "Familienteam" an der LMU München; Stipendiatin der Graduiertenförderung im Cusanuswerk (Bischöfliche Studienförderung)

 

Vita

2008-2014 Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung (Prof. Tippelt, Prof. Walper) zum Thema "Bildung, Erziehung und Betreuung im Elementarbereich"

seit 9/2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Staatsinstitut für
Frühpädagogik (IFP) in München

2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik und Familienpsychologie
(Prof. Klaus A. Schneewind), LMU München

2003-2006 Promotion im Fach Psychologie (Prof. Sabine Walper)
Thema: "Emotionale Entwicklung von Kindern im Vor- und Grundschulalter im Spiegel der Eltern-Kind-Interaktion"

1998-2003 Studium Diplompsychologie, LMU München
Vertiefungsfächer: Familienpsychologie, Klinische Psychologie

1994-1999 Studium Lehramt an Sonderschulen, LMU München
Hauptfach: Lernbehindertenpädagogik, Erweiterungsfach: Schulpsychologie

Zusatzqualifikationen

07/2017: Zertifizierung "Marte Meo Practitioner" am Norddeutschen Marte Meo Institut (Charlotte Strobl)

02/2016: Zertifizierung zur Anwendung des „Classroom Assessment Scoring System - CLASS-Toddler“ (La Paro, Hamre & Pianta, 2012) für die Altersgruppe bis 3 Jahre zur Erfassung der pädagogischen Qualität in Kindertageseinrichtungen (Dr. Pauline Slot)

02/2014: Training zur Durchführung und Auswertung des Geschichtenergänzungsverfahrens zur Bindung (GEV-B) (Prof. Dr. Gabriele Gloger-Tippelt)

02/2013: Zertifizierung zur Anwendung des „Classroom Assessment Scoring System - CLASS-PRE-K“ (Pianta, La Paro & Hamre, 2011) für die Altersgruppe 3 bis 6 Jahre zur Erfassung der pädagogischen Qualität in Kindertageseinrichtungen (in Kooperation mit Prof. Dr. Antje von Suchodoletz)

02/2011: Zertifizierung zur Anwendung der deutschsprachigen Version des Attachment-Q-Sorts (Universität Wien, Prof. Lieselotte Ahnert & Mitarbeiter)

02/2010 Zertifizierung zur Anwendung der Kindergarten-Skala (KES-R) und der Tagespflegeskala (TAS-R) zur Feststellung und Unterstützung der Qualität pädagogischer Arbeit in Kindergartengruppen und in der Tagespflege (Pädquis Berlin)

06/2009 Zertifizierung zur Anwendung der Krippenskala (KRIPS-R) zur Feststellung und Unterstützung der Qualität pädagogischer Arbeit in Kinderkrippengruppen (Pädquis Berlin)

03/2009 Zertifizierung zur Trainerin für „FamilienTeam-Profi"-Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte zur Förderung sozio-emotionaler Kompetenzen und Vorbeugung von Verhaltensstörungen (Institut zur Stärkung der Erziehungs-kompetenzen, Dr. Johanna Graf)

10/2008 Attachment Disorganization Training (Elizabeth Anne Carlson)

06/2008 Training für die Skalierung und Klassifizierung von Kleinkindern in der Fremden Situation nach Mary Ainsworth (Karin Grossmann & Fabienne Becker-Stoll)

2006 bis 2011: Weiterbildung zur systemischen Einzel, Paar- und Familientherapeutin am Institut für Phasische Therapie (Dr. Carole Gammer, zertifiziert durch die DGSF)

2003 Zertifizierung zur Trainerin für "Familienteam"-Elternkurse zur Stärkung elterlicher Erziehungs- und Beziehungskompetenzen

2000-2002 Zertifizierung im Bereich "Frühförderung entwicklungsverzögerter und behinderter Kinder" (Diagnostik, Intervention und Beratung) bei Prof. Franz Peterander, LMU München

Publikationen (Auswahl)

Wertfein, M., Wildgruber, A., Wirts, C. & Becker-Stoll, F. (Hrsg.). (2017). Interaktionen in Kindertageseinrichtungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Wertfein, M. & Wirts, C. (2016). Inklusion als gemeinsame Aufgabe von Kindertageseinrichtung und Frühförderung. In B. Gebhard, A. Seidel, A. Sohns & S. Möller-Dreischer (Hrsg.), Frühförderung mittendrin - in Familie und Gesellschaft (S. 162–170). Stuttgart: Kohlhammer.

Wertfein, M. & Niesel, R. (2016). Junge Kinder und ihre Eltern im Übergang von der Familie in eine Kindertageseinrichtung. Sonderpädagogische Förderung heute, 61 (2), 139-149.

Wertfein, M. & Lorenz, S. (2016). Flüchtlingskinder in Kindertageseinrichtungen: Anforderungen an die Fachkräfte. Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 47 (3), 54-62.

Wirts, C., Wildgruber, A. & Wertfein, M. (2016). Die Bedeutung von Fachwissen und Unterstützungsplanung im Bereich Sprache für gelingende Interaktionen in Kindertageseinrichtungen. In H. Wadepohl, K. Mackowiak, K. Fröhlich-Gildhoff & D. Weltzien (Hrsg.), Interaktionsgestaltung in Familie und Kindertagesbetreuung (S. 147–170). Wiesbaden: Springer.

Wildgruber, A., Wertfein, M., Wirts, C., Kammermeier, M. & Danay, E. (2016). Situative Unterschiede der Interaktionsqualität im Verlauf des Kindergartenalltags. Frühe Bildung, 5 (4), 206-213.

Wertfein, M., Wirts, C. & Wildgruber, A. (2015). Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern. Ausgewählte Ergebnisse der BIKE-Studie. IFP-Projektbericht 27/2015: München.

Wertfein, M., Wildgruber, A. & Wirts, C. (2015). Qualität in Kindertageseinrichtungen. Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern. beziehungsweise, 11/ 2015, S. 1-4.

Wertfein, M. (2015). Inklusion in Kinderkrippen. In Reichert-Garschhammer, E., Kieferle, C., Wertfein, M. & Becker-Stoll, F. (Hrsg.). Inklusion und Partizipation. Vielfalt als Chance und Anspruch (S. 30-39). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Wirts, C., Wertfein, M., Wengert, C. & Frank, C. (2015). Lust und Mut zur Inklusion in Kindertageseinrichtungen. Handreichung zur Öffnung von Kindertageseinrichtungen für Kinder mit Behinderung (Hrsg. Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration).

Becker-Stoll, F., Niesel, R. & Wertfein, M. (2014). Handbuch Kinderkrippe. So gelingt Qualität in der Tagesbetreuung. Freiburg im Breisgau: Herder.

Wildgruber, A., Wirts, C. & Wertfein, M. (2014). Interaktionsqualität in Kindertageseinrichtungen in Deutschland - Forschung mit dem "Classroom Assessment Scoring System". In A. Prengel & U. Winklhofer (Hrsg.), Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Forschungszugänge (Bd. 2, S. 183–193). Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.

Wertfein, M. (2014). Die Zweijährigen Was können, lernen und brauchen sie? Zeitschrift für Tagesmütter und –väter, 2, 2-5.

Wertfein, M. (2013). Inklusive Qualität in Kinderkrippen. Sonderpädagogische Förderung heute, 58 (4), 345–357.

Becker-Stoll, F. & Wertfein, M. (2013). Qualitätsmessung und Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen. In M. Stamm & D. Edelmann (Hrsg.), Handbuch frühkindliche Bildungsforschung (S. 845–856). Wiesbaden: Springer.

Kofler, A., Wertfein, M. & Müller, K. (2013). Kleine Kinder – großer Anspruch. Auszüge aus der 2. IFP-Krippenstudie zur Qualitätssicherung in Tageseinrichtungen für Kinder unter drei Jahren. Zukunftshandbuch Kindertageseinrichtungen, Bildung & Soziales, Kap. 4.19, S. 1-16.

Niesel, R. & Wertfein, M. (2013). Vom Kindergarten zur Kita mit erweiterter Altersmischung. TPS (2), S. 8-12.

Wertfein, M., Müller, K. & Danay, E. (2013). Die Bedeutung des Teams für die Interaktionsqualität in Kinderkrippen. Frühe Bildung, 2 (1), 20-27.

Wertfein, M. (2012). Die Rolle der Bezugsperson bei der Emotionsentwicklung. Gemeinsam statt einsam. Themenheft Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, 14-20.

Wertfein, M. (2012). Wie Kinder an ihren Ängsten wachsen können. Zeitschrift für Tagesmütter und -väter, 2, 2-4.

Wertfein, M. (2011). Rollenvielfalt in der Krippe. Anforderungen und Ressourcen einer Krippenfachkraft. Verbandszeitschrift des Ev. Kitaverbandes e.V. „Durchblick“, S. 20-23.

Wertfein, M. (2011). Der kompetente Säugling - entwicklungspsychologisches Basiswissen. In N. Neuß (Hrsg.), Grundwissen Krippenpädagogik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch (S. 35–48). Berlin: Cornelsen Scriptor.

Wertfein, M. (2011). Soziales Verhalten von Kindern. Was ist altersgemäßes Verhalten? Zeitschrift für Tagesmütter und -väter, 4, 2–4.

Wertfein, M. & Lehmann, J. (2010). Von der Integration zur Inklusion - eine neue Aufgabe für die frühpädagogische Praxis? (Artikel im IFP-Online-Familienhandbuch)

Wertfein, M. (2010). Die gemeinsame Stärkung der Elternkompetenzen. In F. Becker-Stoll, J. Berkic & B. Kalicki (Hrsg.). Bildungsqualität für Kinder in den ersten drei Jahren. (S. 224-231). Berlin: Cornelsen Scriptor.

Becker-Stoll, F., Niesel, R. & Wertfein, M. (2009). Handbuch Kinder in den ersten drei Lebensjahren. Theorie und Praxis für die Tagesbetreuung. Freiburg im Breisgau: Herder.

Niesel, R. & Wertfein, M. (2009). Kinder unter drei Jahren im Kindergarten. Die erweiterte Altersmischung als Qualitätsgewinn für alle (Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Hrsg.). Verfügbar unter: http://www.verwaltung.bayern.de/Broschueren-bestellen-.196-1628633/index.htm

Wertfein, M., Spies-Kofler, A. & Becker-Stoll, F. (2009). Quality curriculum for under-threes: the impact of structural standards. Early Years - An International Journal of Research and Development, 29 (1), 19-31.

Wertfein, M. & Niesel, R. (2009). Frühe und individuelle Förderung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren in Deutschland. In Deutsches Kinderhilfswerk (Hrsg.), Kinderreport 2010. Daten, Fakten und Hintergründe. Freiburg: Velber Buchverlag.

Wertfein, M. & Spies-Kofler, A. (2008). Kleine Kinder - großer Anspruch! Studie zur Implementation des BayBEP und zur Qualitätssicherung in Kinderkrippen. München: Staatsinstitut für Frühpädagogik

Wertfein, M. (2007). Emotionale Entwicklung und elterliche Förderung im Vor- und Grundschulalter. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Wertfein, M. (2006). Emotionale Entwicklung im Vor- und Grundschulalter im Spiegel der Eltern-Kind-Interaktion. eDissertation an der LMU München, Verfügbar unter http://edoc.ub.uni-muenchen.de/5997/

Vorträge und Veranstaltungen (Auswahl)

Flüchtlingskinder und ihre Familien in der Kita. IFP-Fachtagung am 07.07.15 und 21.01.16 in München (mit Sigrid Lorenz).

Inklusion als gemeinsame Aufgabe von Kindertageseinrichtung und Frühförderung. Workshop 27.02.2015 auf dem 18. Symposion Frühförderung in Halle (mit Claudia Wirts).

Kleine Kinder – großer Anspruch! Welche Tagesbetreuung brauchen Kinder in den ersten drei Lebensjahren? Vortrag und Workshop am 03.02.15 in Würzburg.
 

Was Eltern über Kinderbetreuung wissen wollen. Vortrag in der Reihe „Wertvolle Kinder“ in Bregenz am 07.05.2014.

Effekte und Qualitätskriterien der außerfamiliären Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren. Workshop auf der Bezirksdelegiertentagung der LAG Erziehungsberatung Bayern e.V. in Innsbruck am 15.04.2014.

Inklusive (Alltags-) Qualität in Kinderkrippen. Vortrag auf dem Fachtag Inklusion an der Fachakademie für Heilpädagogik Schönbrunn in Markt Indersdorf am 12.04.2014.

Interaktionsqualität in Kinderkrippen. Workshop (mit Claudia Wirts) auf der Netzwerktagung „Fortbildung: Kinder bis drei“ am 21.03.2014 in Freiburg.

Wenn Krippenkinder beißen – Entwicklung und Unterstützung der sozio-emotionalen Kompetenz. Workshop in Passau am 04.02.2014

Teammanagement – das Miteinander stärken. IFP-Fachtagung mit Dr. Beatrix Broda-Kaschube am 12.11.2013 in München.

Krippenkinder brauchen emotionale Kompetenz - Fachkräfte auch! Vortrag am 02.07.2013 in Forchheim.

Kleine Kinder – großer Anspruch! Inklusion in Kinderkrippen. Vortrag in Forchheim am 03.07.2013.

Inklusion in Kinderkrippen. Fachforum auf dem IFP-Fachkongress am 27.06.2013.

Kinderschutz und Kindeswohl in Kindertageseinrichtungen. Vortrag am 25.04.13 in München.

Gesunde Kita – Gesundheitsförderung nicht nur für Kinder. Fachtagung des IFP am 16.04.2013 in München.

Kinder mit Behinderung im Kontext inklusiver Frühpädagogik. Hearing der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) zum gleichnamigen Kompetenzprofil in Berlin am 14.12.2012.

Entwicklung von Kindern in familiärer und außerfamiliärer Betreuung. Vortrag auf dem Symposion Frühförderung Baden-Württemberg in Stuttgart am 16.10.2012.

Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege: Themenbereich Frühpädagogik. Expertinnenrunde am Deutschen Jugendinstitut in München am 05.12.2012.

Inklusion in Kinderkrippen – Chance und Anspruch?! Interdisziplinäres Fachgespräch in Kooperation mit dem Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V. in München am 03.12.2012.

Pädagogik der Vielfalt – Chance und Anspruch?! Vortrag auf dem Integrationsfachtag in Berching am 21.06.2012.

Die Eingewöhnung als inklusive Herausforderung. Vortrag auf der 3. Münchner Bildungskonferenz am 15.05.2012.

Selbstcoaching – Mit den eigenen Ressourcen sinnvoll umgehen. Fachtagung des IFP am 26.04.2012 in München (mit Renate Niesel).

Kleine Kinder – großer Anspruch! Qualität in den ersten drei Lebensjahren. Vortrag auf der 4. bundesweiten Netzwerktagung „Netzwerk Fortbildung – Kinder bis drei“ in Berlin am 29.03.2012.

Frühe Bildung aus dem Blickwinkel sozialer Bedürfnisse in Kinderkrippen. Vortrag auf dem 23. Kongress der DGfE in Osnabrück am 13.03.2012.

12/2011 Inklusion in Kindertageseinrichtungen. Vortrag auf der LeiterInnen-Konferenz in Pfaffenhofen.

11/2011 Welches frühpädagogische Fachwissen braucht eine zukünftige Erzieherin in der Kinderkrippe. Vortrag für DozentInnen an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Nürnberg.

11/2011 Beziehung im Dreieck: Kind – Eltern – Krippe. Vortrag auf der Wissenschaftlichen Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Niedersachsen e.V. in Hannover.

02/2011 Die emotionale Entwicklung in den ersten Lebensjahren und wie Erwachsene diese unterstützen auf dem Fachtag Kinderkrippe an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Schweinfurt.

10/2010 Von der Integration zur Inklusion in Kindertageseinrichtungen für Kinder bis drei Jahre im Rahmen der "Inklusiven Woche" in Augsburg.

11/2009 Kleine Kinder - großer Anspruch! Stärken des Betreuungsangebotes Kindertagespflege. Festvortrag zum 10-jährigen Jubiläum des Tagesmüttervereins Hohenlohekreis e.V. in Neuenstein.

11/ 2009 Was brauchen Kinder in den ersten drei Jahren? Chancen und Risiken außerfamiliärer Betreuung und Rahmenbedingungen für die Qualität in Kindertageseinrichtungen. Fachvortrag in Forchheim.

04/2009 Entwicklung und Förderung sozio-emotionaler Kompetenzen im Vor- und Grundschulalter unter besonderer Berücksichtigung frühkindlicher Bindungserfahrungen. Zweitägige ALP-Fortbildung für die mobilen sonderpädagogischen Hilfen in Dillingen a. d. Donau.

10/2008 Kinder unter drei Jahren in Kindergarten und Kinderkrippe. Vortrag auf der Träger- und Leitungskonferenz der evangelischen Kindertageseinrichtungen in den Dekanaten Rosenheim und Bad Tölz.

07/2008 Chancen und Risiken der außerfamiliären Tagesbetreuung von Kindern unter 3 Jahren. Vortrag auf dem Krippenkongress der Selbstorganisierten Kindertageseinrichtungen e.V. in Nürnberg.

06/2008 Kinder brauchen emotionale Kompetenz - Eltern und Pädagogen auch! - Entwicklung und Förderung sozio-emotionaler Kompetenz. Fortbildung für EKP-Referentinnen der katholischen Bildungswerke.

03/2008 Kinderbetreuung unter drei Jahren - eine Querschnittstudie. Vortrag im Rahmen des Forschungsforums „Wissenschaftliche Begleitung von Bildungsplänen im Elementarbereich" auf dem 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft in Dresden.

11/2007 Bindung und emotionale Regulation. Vortrag und Workshop auf dem Kongress "Auf dem Weg zu einer sicheren Bindung und die Auswirkungen auf die psychische, soziale und emotionale Entwicklung des Kindes" in Innsbruck.

11/2007 Integration von Kindern unter drei Jahren in den Kindergarten. Vortrag auf der Konferenz für die Leiterinnen der Kindergärten, Kinderkrippen und Einrichtungen "Netz für Kinder" in Freising.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik