Dr. Claudia Wirts

Sprachheilpädagogin und Sonderpädagogin, M.A.

Wissenschaftliche Referentin

Tel.: +49-(0)89-99825-1963

Email: Claudia.Wirts@ifp.bayern.de

Bild Claudia Wirts

Projekte

2012-2014 Bayerische Bildungsleitlinien – (Good-Practice-Sammlung und Filmprojekt „Gute Praxis sichtbar machen“)

2013 Expertentagung Sprachbildung des Friedrich-Verlags und des Grundschulverbands (GLV) (Link zum Positionspapier)

2010-2014 Krippenmodul Ohren spitzen - kreatives Lernen durch Zuhörförderung (Projektpartner: Stiftung Zuhören)

seit 2012 Projektbetreuung BIKE - Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktion zwischen Erzieherinnen Kindern

2010 - 2011 Wissenschaftliche Begleitung des Projektes HörensWert (Projektpartner: Stiftung Zuhören, Akademie Kinder philosophieren), Projektbericht HörensWert (PDF-Dokument)

2009 - 2011 Mitarbeit im Projekt Kleine Kinder - großer Anspruch (2. Krippenstudie) (Qualitätserhebungen und Rückmeldungen in den Einrichtungen)

2009 - 2011 Mitarbeit im Projekt NUBBEK (Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit) (Projektvorbereitung, Qualitätserhebungen in den Einrichtungen)

2008 - 2011 Mitarbeit im Projekt Sprachberatung (Weiterbildung, Good Practice-Sammlung)

2007 - 2009 Wissenschaftliche Begleitung des Projektes Ohren spitzen - kreatives Lernen durch Zuhörförderung (Projektpartner: Stiftung Zuhören, Grundschulpädagogik und -didaktik, LMU München)

2005 - 2011 FFPS - Frühdiagnostik und Prävention von Sprachentwicklungsstörungen" in Kooperation mit der Frühförderstelle des Heilpädagogischen Centrum Augustinum

Vita

2008-2014 Promotion zum Dr. phil. im Fach Sprachbehindertenpädagogik (Prof. C.W. Glück), PH-Heidelberg, Thema: Late Talker – und dann? – Analyse von Prädiktoren für den weiteren Sprachentwicklungsverlauf ehemaliger Late Talkers“

Seit 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Staatsinstitut für Frühpädagogik

SoSe 2011, WiSe 2006/07 Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zum Thema "Frühe Diagnostik und Therapie sprachentwicklungsgestörter Kinder"

WiSe 2005/06 - WiSe 2006/07 Lehraufträge an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Bereich "Frühdiagnostik und Prävention von Sprachentwicklungsstörungen"

2005 - 2007 Sprachtherapeutin an der Frühförderstelle des Heilpädagogischen Centrum Augustinum, München

2004 - 2005 Tätigkeit als Integrationspädagogin im Kindergarten St. Ulrich, Unterschleißheim

2003 - 2005 1. Landesvorsitzende des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten (dbs e.V.) in Bayern

2002 - 2004 Sprachtherapeutin an der Frühförderstelle des Heilpädagogischen Centrum Augustinum, München

1996 - 2002: Studium Lehramt an Sonderschulen und Magisterstudiengang Sprachbehindertenpädagogik

Nebenfächer: Kinder- und Jugendpsychiatrie, Entwicklungspsychologie
Abschlüsse: Magister Artium der Sonderpädagogik (02/2002)
Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen (06/2002)

2001 Auslandssemester in Padua (Italien)

1995 - 1996 Freiwilliges Soziales Jahr im "Zentrum für Körperbehinderte", Würzburg

Zusatzqualifikationen

02/2013: Zertifizierung zur Anwendung des „Classroom Assessment Scoring System - CLASS-PRE-K“ (Pianta, La Paro & Hamre, 2011) für die Altersgruppe 3 bis 6 Jahre zur Erfassung der pädagogischen Qualität in Kindertageseinrichtungen (in Kooperation mit Prof. Dr. Antje von Suchodoletz)

02/2010 Zertifizierung zur Anwendung der Kindergarten-Skala (KES-R) zur Feststellung und Unterstützung der Qualität pädagogischer Arbeit in Kindergartengruppen (Pädquis Berlin)

06/2009 Zertifizierung zur Anwendung der Krippenskala (KRIPS-R) zur Feststellung und Unterstützung der Qualität pädagogischer Arbeit in Kinderkrippengruppen (Pädquis Berlin)

07/2005 Schulung zur FiSche-Therapeutin: Frühe interaktive Therapie mit Elterntraining (Susan Schelten-Cornish)
2000-2002 Zertifizierung im Bereich "Frühförderung entwicklungsverzögerter und behinderter Kinder" (Diagnostik, Intervention und Beratung) bei Prof. Franz Peterander, LMU München

Veröffentlichungen (Auswahl)

Wirts, C. (2014). Sprachförderprogramme oder alltagsintegrierte sprachliche Bildung? Zur Wirksamkeit verschiedener Ansätze. TPS - Leben, Lernen und Arbeiten in der Kita (9), 44–47.

Wildgruber, A., Wirts, C. & Wertfein, M. (2014). Interaktionsqualität in Kindertageseinrichtungen in Deutschland - Forschung mit dem "Classroom Assessment Scoring System". In A. Prengel & U. Winklhofer (Hrsg.), Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Forschungszugänge (Bd. 2, S. 183–193). Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.

Wirts, C., Schönicke, J. & Utz, E. (2014). Krippenmodul Ohren spitzen! München: Stiftung Zuhören; Staatsinstitut für Frühpädagogik. Verfügbar demnächst unter www.zuhoeren.de

Wirts, C. (2014). Late Talker - und dann? Analyse von Prädiktoren für den weiteren Sprachentwicklungsverlauf ehemaliger Late Talkers (Beiträge zur Pädagogik bei Beeinträchtigungen von Sprache und Kommunikation). Köln: Prolog.

Wirts, C. (2014). Pragmatische Kompetenzen von Late Talkers: Prävalenz, Diagnostik und sprachlicher Outcome. In C. W. Glück (Hrsg.), Fokus Pragmatik. Erwerb - Beeinträchtigung - Intervention (S. 128–142). Köln: Prolog.

Wirts, C. (2013). Sprache lernen im Dialog - Interaktionsqualität erfassen. In C. W. Glück (Hrsg.), Fokus Sprachförderung. Konzepte-Bedingungen-Wirkungen. Leipzig: Institut für Sprache und Kommunikation - InsKom.

Wirts, C. (2013). Früherkennung und Prävention von Sprachauffälligkeiten im Kindergarten. In C. Kieferle, E. Reichert-Garschhammer & F. Becker-Stoll (Hrsg.), Sprachliche Bildung von Anfang an. Strategien, Konzepte und Erfahrungen (S. 102–103). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Giermann, A. & Wirts, C. (2013). Narrative Kompetenzen ehemaliger Late Talkers im Vorschulalter. LOGOS interdisziplinär.

Wirts, C. (2012). Mehrsprachigkeit: Bürde oder Chance? Wenn Tageskinder mit mehr als einer Sprache aufwachsen. Zeitschrift für Tagesmütter und -väter, 3, 2-5.

Wirts, C. (2012). Wie Kinder gut zur Sprache kommen – Förderung von kommunikativen Fähigkeiten und Sprache in den ersten Lebensjahren. In W. Ulrich & H. Günther (Hrsg.), Deutschunterricht in Theorie und Praxis. Deutsche Sprache in Kindergarten und Vorschule (Bd. 1, S. 133-148). Hohengehren: Schneider

Wirts, C. & Reichert-Garschhammer, E. (2012). Auf dem Weg zur zuhörfreundlichen Kita. Zuhören ist Voraussetzung für gelingende Kommunikation. TPS – Leben, Lernen und Arbeiten in der Kita (10), 28-31.

Wirts, C. (2011). Ergebnisbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Projektes HörensWert. IFP-Berichtsreihe.

Wirts, C. & Reichert-Garschhammer, E. (2011): Umgang mit dem Material- und Medienpaket „Hör- und Sprachschatzkiste für Ohrenspitzer. In: Stiftung Zuhören, LMU München, Lehrstuhl Grundschulpädagogik und -didaktik & IFP (Hrsg.). Ohren spitzen! Hör- und Sprachschatzkiste. Troisdorf: Bildungsverlag EINS.

Wirts, C. (2011): Kurzbericht Evaluation „Ohren spitzen“. In: Stiftung Zuhören, LMU München, Lehrstuhl Grundschulpädagogik und -didaktik & IFP (Hrsg.). Ohren spitzen! Hör- und Sprachschatzkiste. Troisdorf: Bildungsverlag EINS.

Wirts, C. (2011). Sprachentwicklungsanregende Gesprächskultur. In: Reichert-Garschhammer, E.; Kieferle, C. (Hrsg.). Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Freiburg i.B.: Herder.

Wirts, C. (2011). Reflexion und Einsatz spezieller Konzepte und Sprachförderprogramme. In: Reichert-Garschhammer, E.; Kieferle, C. (Hrsg.). Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Freiburg i.B.: Herder.

Wirts, C. (2011). Kommunikation von und mit Kleinkindern im ersten Lebensjahr. KiTa-Fachtexte (externer Link, PDF-Dokument)

Wirts, C. (2011). Auffälligkeiten und Störungen des Sprechens und der Sprache. In: Reichert-Garschhammer, E.; Kieferle, C. (Hrsg.). Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Freiburg i.B.: Herder.

Wirts, C. (2008). Sprache und Sprachförderung im Kindergarten. In: Die Kindergartenzeitschrift, Heft 3/2008, 35-39.

Schelten-Cornish, S.; Wirts, C. (2008). Beobachtungsbogen für vorsprachliche Fähigkeiten und Eltern-Kind-Interaktion (BFI). In: L.OG.O.S, 16 (4), S.262-270.

Vorträge (Auswahl)

Präsentation innovativer Praxisbeispiele zu den Bayerischen Bildungsleitlinien. Vortrag bei der Einführungsveranstaltung der neuen Bayerischen Bildungsleitlinien am 23.10.2013 in Stadtbergen (Lkr Augsburg).

BIKE - Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern. Projektvorstellung vor dem Trägerbeirat des IFP am 25.09.2013 in München.

Theater spielen in der Kita. IFP-Fachtagung mit Christa Kieferle am 02.07.2013 in München.

Sprache lernen im Dialog – Interaktionsqualität erfassen. Vortrag auf dem Leipziger Frühjahrssymposium Sprache & Kommunikation des Instituts für Förderpädagogik am 21.06.2013 in Leipzig.

Wissenschaftliche Begleitung des Projektes HörensWert. Vortrag vor dem Wertebündnis Bayern am 25.04.2013 in München.

HörensWert – Ergebnisse der Begleitstudie. Vortrag auf dem Kongress „sehensWERT“ des Wertebündnis Bayern am 13.03.2013 in München.

Pragmatische Aspekte in der Interaktion mit Late Talkers. Vortrag auf dem Leipziger Frühjahrssymposium Sprache & Kommunikation des Instituts für Förderpädagogik, Universität Leipzig am 16.06.2012.

Theater spielen in der Kita. Fachtagung des IFP am 22.03.2012 in München (mit Christa Kieferle).

Sprachliche Bildung im Kontext des Deutschen als Zweitsprache, Fachtag im Kindergarten der Deutschen Schule Bilbao am 09.03.2011 in Bilbao, Spanien.

Sprachliche Bildung mit Kindern bis 3 – von Interaktion bis Raumgestaltung, IFP-Fachtag am 03.03.2011 in München

Gesprächskultur in Kindertageseinrichtungen - Kindern ein guter Zuhörer und anregender Gesprächspartner sein, Vortrag im Rahmen des Symposiums „Basiskompetenzen Zuhören und Sprechen“ auf der Didacta am 25.02.2011 in Stuttgart.

Kinder mit Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung mit besonderem Fokus auf Kinder unter 3 - Früherkennung und Prävention, Fortbildungsreihe der Regierung von OBB zum BayBEP für Schulvorbereitende Einrichtungen und Mobile sonderpädagogische Hilfen am 23.02.2011 in München.

Sprachberater-Qualifizierung 2008 - 2010:
Modul 6: Sprachliche Bildung und Literacy-Erziehung: Konzepte und Programme. Vorträge in Wasserburg und Heiligenstadt.
Modul 7: Sprachliche Bildung und Literacy-Erziehung: Gestaltung von Gesprächskultur in Einrichtungen. Vorträge in Wasserburg und Heiligenstadt.

Ist Zuhören messbar? - Wissenschaftliche Begleitung des Projektes „Ohren spitzen!“. Vortrag auf dem Symposium Deutschdidaktik am 18.09.2008 in Köln.

Sprachentwicklung, Sprachstörung, Sprachförderung. Fachtagung am 19.06.2008 in München.

Sprachförderung und Erkennen von Risikofaktoren für die Sprachentwicklung im Krippenalter. Fachtagungen am 08.05.2008 und 05.06.2008 in München.

Ohren spitzen! Wissenschaftliche Begleitung durch das IFP. Auftaktveranstaltung des Projektes „Ohren spitzen! - Kreatives Lernen durch Zuhörförderung“ am 31.10.2007 in München.

Seldak - Sprachentwicklung und Literacy bei deutschsprachig aufwachsenden Kindern. Leitungsfortbildung des Landkreises und der Stadt Bad Kreuznach am 25.09.2007 in Bad Kreuznach.

Sprachentwicklung, Sprachstörung, Sprachförderung. IFP-Fachtag am 19.07.2007 in München.

Beobachtungsbogen sismik - Sprachverhalten und Interesse an Sprache bei Migrantenkindern in Kindertageseinrichtungen. IFP-Fachtag am 18.06.2007 in München.

Wie können Eltern die Kommunikations- und Sprachentwicklung ihres Kindes fördern? Internationales Phelan-McDermid-Syndrom-Treffen am 09.06.2007 in Wartaweil.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik