Sibe-logo Mit BildSIBE | Sichere Bindungsentwicklungen über den Lebenslauf begleiten und fördern

Fortbildung zur Fachkraft mit Zertifizierung zur "Fachkraft mit Zusatzqualifikation Bindungsentwicklung und -förderung"


Neuer Kurs ab Herbst 2020 in München!


Projektteam: Dr. Julia Berkic, Dr. Daniela Mayer

Kooperationspartner: LAG Bayerischer Familienbildungsstätten, Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS)


Die Grundvoraussetzungen für eine gesunde Entwicklung von Kindern sind: Gute und tragfähige Beziehungen und Bindungen zwischen dem Kind und seinen unmittelbaren Bezugspersonen, die Berücksichtigung seiner Individualität und eine anregende Entwicklungsumgebung.

In Kooperation mit der LAG Bayerischer Familienbildungsstätten wurde die Fortbildung „Sichere Bindungsentwicklungen begleiten und fördern (SIBE)“ 2012 federführend vom Staatsinstitut für Frühpädagogik, München (IFP) entwickelt und vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) evaluiert.

Die Fortbildung vermittelt grundlegende Erkenntnisse der Bindungstheorie und -forschung aus den vergangenen Jahrzehnten. Es wird dabei ein besonderer Schwerpunkt auf die Auswirkungen von frühkindlichen Bindungserfahrungen und deren positive Veränderungsmöglichkeiten in den verschiedenen Altersstufen gelegt (Kindheit, Jugend- und Erwachsenenalter).

Namhafte Experten der Bindungsforschung referieren zu Themen der Bindungsentwicklung über den Lebenslauf:

  • Prof. Dr. Klaus E. Grossmann und Dr. Karin Grossmann (Universität Regensburg),
  • Dr. Anne-Katrin Künster (Institut für Kindheit und Entwicklung, Ulm),
  • Dr. Julia Berkic und Dr. Daniela Mayer (Staatsinstitut für Frühpädagogik, München),
  • Dr. Michael Schieche (Kinderzentrum München),
  • Prof. Dr. Ute Ziegenhain (Universitätsklinikum Ulm) und
  • Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll (Staatsinstitut für Frühpädagogik, München).

Die Fortbildung bietet ausreichend Möglichkeit, das gelernte Wissen in die Praxis der Arbeit mit Kindern, Eltern und anderen Pflegepersonen umzusetzen. In jeder Familienbildungsstätte bzw. jedem Familienstützpunkt in Bayern soll es in Zukunft unter den festangestellten Mitarbeiter/innen mindestens eine zertifizierte „Fachkraft für Bindungsentwicklung“ geben.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können Fachkräfte mit akademischer Ausbildung aus dem sozialen/psychosozialen/pädagogischen Bereich oder gleichwertiger Qualifikation

  • der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten (LAG) angehöriger Familienbildungsstätten (festangestellte MitarbeiterInnen sowie ausgewählte Honorarkräfte)
     
  • der Koordinierungsstellen für Familienbildung und Familienstützpunkte sowie der Familienstützpunkte (festangestellte MitarbeiterInnen) im Förderprogramm zur strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten.

Kurstermine | Kurs VIII in München

Die Fortbildung mit insgesamt 10 Fortbildungstagen erstreckt sich über ein Semester von September 2020 bis März 2021

Einführungstag/Modul1: 30.09./01.10.2020, 10-17 Uhr

Modul 2/3: 25./26.11.2020, 10-17 Uhr

Modul 4/5: 13./14.01.2021, 10-17 Uhr

Modul 6/7:  24./25.02.2021,  10-17 Uhr

Abschlusstage:  24./25.03.2021, 10-17 Uhr

Veranstaltungsort und Kosten
Der Kurs findet am Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) im Eckbau Süd in der Winzererstraße 9, 80797 München, statt.

Die Kosten für einen Kurs betragen 410 € (darin enthalten sind 300 € Kursgebühr und 110 € für Verpflegung – ohne Mittagessen).

Anmeldung
Die Anmeldung zum Kurs ist nur online möglich. Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2020.

LINK ZUR ANMELDUNG:

https://tms.aloom.de/sibe


In diesem Flyer finden Sie nochmal alle Informationen zum Ausdrucken.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik