„Thesen zur Qualität der Horte heute und morgen“

Dr. Andreas Wildgruber (IFP)

Abstract zum Fachvortrag auf dem Hortkongress 2021 am 10. Juni 2021

Unsere Kinder brauchen heute und in Zukunft starke Horte. Warum eigentlich?

Horte sind Orte des Wohlbefindens und der Bildung bzw. des Lernens für alle Beteiligten. Wie kann das gelingen?

Horte sollten Orte der Bildungsgerechtigkeit sein. Welche Hürden gibt es in der Realität?

Kinder wissen, was sie brauchen und tun! Wissen Kinder, was sie brauchen und tun? Freiräume oder Förderung? Worauf sollen Horte die Kinder vorbereiten?

Kooperation mit den Schulen, ja. Aber wie gelingt das gut?

Wo sollen Schwerpunkte heute und morgen gesetzt werden?

Basierend auf Ergebnissen der Hortleitungsbefragung „Qualität im Hort“, Forschungsergebnissen in Ganztag und Hort sowie bildungstheoretischen Betrachtungen  werden in diesem Vortrag Thesen zur Qualität der Horte heute und morgen aufgestellt und Anregungen für eine Weiterentwicklung der Praxis gegeben.

Weiterentwicklung beginnt dort, wo Sie Ihre eigene Praxis reflektieren und sich anregen lassen, nächste Schritte zu gehen. Machen Sie mit!

Dr. Andreas Wildgruber ist als Wissenschaftlicher Referent verantwortlich für den Arbeitsschwerpunkt „Qualität für Schulkinder in Tageseinrichtungen“ am Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP).

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik