Logo Kerschensteiner Kolleg Ifp

„Wie die Dinge funktionieren – Technische Bildung im Elementar- und Primarbereich“

Projektauftakt 16. Februar 2017

Das Thema Technik gehört unwiederbringlich zu unserem Alltag, ob im Beruf oder in der Freizeit. Unsere Kinder wachsen von Anfang an in einer hoch technisierten Welt auf und sie gehen täglich mit deren Errungenschaften selbstverständlich um. Aber wie können wir diesen Bildungsbereich nachhaltig, verantwortungsvoll und zukunftsfähig in unseren pädagogischen Alltag integrieren? Wie können wir die Fragen und die forschende Neugierde der Kinder begleiten?

Bei unserem Projekt

„Wie die Dinge funktionieren –
Technische Bildung im Elementar- und Primarbereich“

wollen wir mit Ihnen gemeinsam diesen Bildungsbereich praxisnah mit vielen Ideen am Lernort Deutsches Museum erarbeiten und Sie bei der Umsetzung in Ihren pädagogischen Alltag unterstützen.

1.) Das Projekt umfasst drei Formate: Kinderprogramme für Kindergartengruppen und Grundschulklassen am Lernort Museum, im Übergang erstmals gemeinsam mit Vorschulkindern und Erstklässlern, mit den Schwerpunkten

  • Bauen und Konstruieren – „Wie steht ein Haus?“
  • Alles rund ums Fliegen – „Wie fliegt ein Flugzeug?“
  • Von Kraftmaschinen und Antrieben – „Was treibt die Dinge an?“

2.) Gemeinsame Fortbildungen für Erzieherinnen und Grundschullehrkräfte, unter Einbezug außerschulischer Lernorte wie z.B. dem Deutschen Museum, begleitend und unterstützend zu den Themenbereichen im BayBEP, BayBL und Lehrplan Plus

3.) Handreichungen mit Ideen und best-practice Beispielen für Kita und Grundschule.

Aber zuerst wollen wir gebührend bei einer Auftaktveranstaltung mit Ihnen feiern und laden Sie hierzu am 16. Februar 2017 herzlich ein!

Sie finden hier das Programm sowie das Anmeldeformular.

Bitte füllen Sie dieses aus und schicken Sie es per Mail an Dagmar.Winterhalter-Salvatore@ifp.bayern.de bis zum 20.12.2016 zurück.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik