Dr. Andreas Wildgruber

Master of Social Work, Dipl.-Sozialpädagoge (FH)

Wissenschaftlicher Referent

Tel.: +49 (0)89 99825-1927

Email: Andreas.Wildgruber@ifp.bayern.de


Schwerpunkte: Transitionen - Übergänge von Kindertageseinrichtungen in Schulen, Hortpädagogik, Pädagogisches Handeln, insbesondere Qualität der Interaktionen zwischen Fachkraft und Kind, Beobachtung kindlicher Bildungs- und Entwicklungsprozesse, Professionalisierung in der Frühpädagogik
 

Projekte

seit 2013: Qualität in Horten und ihrer Kooperation mit der Schule

seit 2012: Wissenschaftliche Untersuchung zu Bedingungsfaktoren für gelingende Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern (BIKE)

2010 - 2013: Auch Eltern kommen in die Schule: Projekt zur Erforschung des Übergangs zu Eltern eines Schulkindes und die wahrgenommene Unterstützung in der Kooperation mit Kindertageseinrichtung und Schule

2010 - 2012: Projekt ToyBox – Adipositas-Prävention in Kindertageseinrichtungen

2007 -2010: Kompetenzen von Erzieherinnen im Prozess der Beobachtung kindlicher Bildung und Entwicklung

Vita

Seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Staatsinstitut für Frühpädagogik

2007 - 2013 Lehraufträge im Bachelor-Studiengang "Erziehung und Bildung im Kindesalter" an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Lehrveranstaltungen: "Aktuelle theoretische und methodische Diskurse", "Praxisforschungs- und Entwicklungsprojekte", "Reflexive Praxis"

2009 - 2010 Lehrauftrag im Bachelor-Studiengang "Erziehung und Bildung im Kindesalter" an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg, Lehrveranstaltung: "Beobachtung von Bildungs- und Entwicklungsprozessen"

2007 - 2010 Promotion im Fach Pädagogik (Prof. Tippelt), LMU München, Thema: "Kompetenzen von Erzieherinnen im Prozess der Beobachtung kindlicher Bildung und Entwicklung"

2004 - 2006 Management Modellprojekt "Senioren zu Hause - Netzwerke im Landkreis Straubing-Bogen insbesondere für Menschen mit Demenz", Caritasverband Straubing-Bogen

2001 - 2003 Studium zum Master of Social Work, Katholische Stiftungsfachhochschule München

2001 - 2003 Stellvertretende Leitung der Heilpädagogischen Tagesstätte der Aktion Sonnenschein e.V., München

1997 - 2001 Sozialpädagoge am Integrativen Kindergarten "Am Veitshof" der Lebenshilfe Freising e.V.

1993 - 1997 Studium zum Dipl.-Sozialpädagogen (FH), Katholische Stiftungsfachhochschule München, Abt. Benediktbeuern

Zusatzqualifikationen

02/2013: Zertifizierung zur Anwendung des „Classroom Assessment Scoring System - CLASS-PRE-K“ (Pianta, La Paro & Hamre, 2011) für die Altersgruppe 3 bis 6 Jahre zur Erfassung der pädagogischen Qualität in Kindertageseinrichtungen (in Kooperation mit Prof. Dr. Antje von Suchodoletz)

1998 - 2000: Zertifizierung zum Therapeuten "Neuro-Entwicklungsphysiologischer Aufbau nach der Methode Pörnbacher"

Mitgliedschaften & Aktivitäten

European Early Childhood Education Research Association (EECERA)

Kommission Frühpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (assoziiert)

Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V.

Gutachtertätigkeit in der Akkreditierung von frühpädagogischen Studiengängen

Peer-Reviewer für frühpädagogische Fachzeitschriften

Veröffentlichungen

Wildgruber, A., Griebel, W., Held, J. & Nagel, B. (2013). Risiken für die Übergangsbewältigung: Nachbefragung im Projekt „Auch Eltern kommen in die Schule“. IFP-Infodienst, 18, 9-15.

Griebel, W., Wildgruber, A., Held, J., Schuster, A. & Nagel, B. (2013). Partizipation im Übergangsmanagement von Kitas und Schulen: Eltern als Ressource. Bildungsforschung 10,1, 28-47.

Nagel, B., Wildgruber, A., Held, J. & Griebel, W. (2012). BMBF-Transitionsprojekt: Auch Eltern kommen in die Schule. In: Bildung, Erziehung, Betreuung von Kindern in Bayern, 17 (Heft 1/2), 22-26.

Wildgruber, A. (2012). Handlungskompetenzen im Prozess der Beobachtung mit zwei unterschiedlichen Beobachtungsverfahren. Frühe Bildung, 1 (2), 87-94.

Kreichauf, S., Wildgruber, A., Krombholz, H., Gibson, E.L., Vögele, C., Nixon, C., Douthwaite, W., Moore, H., Manios, Y. & Summerbell, C.D. (2012). Critical narrative review to identify educational strategies promoting physical activity in preschool. Obesity Reviews, 13 (Suppl 1), 96-105.

Gibson, E.L., Kreichauf, S., Wildgruber, A., Vögele, C., Summerbell, C.D., Nixon, C., Moore, H., Douthwaite, W. & Manios, Y., (2012). A narrative review of psychological and educational strategies applied to young children's eating behaviours aimed at reducing obesity risk. Obesity Reviews, 13 (Suppl 1), 85-95.

Summerbell, C.D., Moore, H., Vögele, C., Kreichauf, S., Wildgruber, A., Manios, Y., Douthwaite, W., Nixon, C. & Gibson, E.L., (2012). Evidence-based recommendations for the development of obesity prevention programs targeted at preschool children. Obesity Reviews, 13 (Suppl 1), 129-132.

Nixon, C., Douthwaite, W., Moore, H., Gibson, E.L., Vögele, C., Kreichauf, S., Wildgruber, A., Manios, Y. & Summerbell, C.D. (2012). Identifying effective behavioural models and behaviour change strategies underpinning pre-school and school-based obesity prevention interventions aimed at four to six year olds: a systematic review. Obesity Reviews, 13 (Suppl 1), 106-117.

Manios, Y., Grammatikaki, E., Androutsos, O., Chinapaw, M., Summerbell, C.D., Gibson, E.L., Buijs, G., Iotova, V., Socha, P., Annemans, L., Wildgruber, A., Mouratidou, T., Yngve, A., Duvinage, K. & De Bourdeaudhuij, I. (2012). A systematic approach for the development of a kindergarten-based intervention for the prevention of obesity in preschool age: The ToyBox-study. Obesity Reviews, 13 (Suppl 1), 3-12.

Wildgruber, A. & Becker-Stoll, F. (2011). Die Entdeckung der Bildung in der Pädagogik der frühen Kindheit – Professionalisierungsstrategien und –konsequenzen. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 57, 60-76.

Wildgruber, A. (2011). Kompetenzen von Erzieherinnen im Prozess der Beobachtung kindlicher Bildung und Entwicklung. München: Utz.

Wildgruber, A., Griebel, W., Niesel, R. & Nagel, B. (2011). Parents in their transition towards school. An empirical study in Germany. Paper presented to the 21st EECERA annual Conference Switzerland “Education from birth: Research, Practices and Educational Policy” 14th to 17th September 2011. Zugriff im April 2012. Verfügbar unter: http://extranet.edfac.unimelb.edu.au/LED/tec/pdf/wildgruber1.pdf

Wildgruber, A. (2009). Lebenskompetenz fördern – zwischen Orientierung am Individuum und Orientierung an der Gruppe, In: S. Jung (Hrsg.). Lebenskompetenz fördern: Systeme und Methoden früher Förderung. Dokumentation des deutsch-japanischen Studienprogramms für Fachkräfte der Jugendarbeit 2008, S. 23-30

Robert-Bosch-Stiftung GmbH (Hrsg.)(2008). Frühpädagogik studieren – ein Orientierungsrahmen für Hochschulen, Stuttgart: Robert-Bosch-Stiftung. Mit-Autor Kapitel 2.3 „Das Bild vom Kind“ und 2.4 „Qualifikationsrahmen Frühpädagogik B.A.“

Wildgruber, A. & Nagel, B. (2007). Das aktuelle Stichwort: Neue Hochschulstudiengänge“, In: Bildung, Erziehung, Betreuung von Kindern in Bayern, 12 (Heft 1/2), 5-10.

Vorträge (Auswahl)

Professionalisierung und Kompetenzentwicklung – Wie entsteht professionelles Handeln? Diskutant beim Kolloquium „Professionalisierung im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung“ der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte am 13.12.2013 an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.

Professionalisierung und pädagogische Qualität – Woran/Wie zeigt sich professionelles Handeln? Diskutant beim Kolloquium „Professionalisierung im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung“ der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte am 15.11.2013 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München.

Was ist Professionalisierung? Diskutant beim Kolloquium „Professionalisierung im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung“ der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte am 25.10.2013 an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.

Qualität und Bedingungsfaktoren von Interaktionen zwischen Erzieherinnen und Kindern in Kitas. Präsentation auf der Internationalen Konferenz „Kinderrechte und die Qualität pädagogischer Beziehungen“ vom 03. bis 05.10.2013 an der Universität Potsdam.

Auch Eltern kommen in die Schule. Unterstützung und Beteiligung unter dem Blickwinkel der Heterogenität von Eltern. Vortrag und Posterpräsentation auf dem IFP-Fachkongress „Inklusion und Partizipation – Vielfalt als Chance und Anspruch“ am 26./27.06.2013 in München.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaften mit Eltern (im Übergang). Perspektiven der Eltern, Voraussetzungen und Handlungschancen“. Präsentation auf dem Gemeinsamen Fachtag für Kindertageseinrichtungen und Schulen „Brücken bauen“ im Lehrerfortbildungsinstitut LFI Bremerhaven am 18.02.2013.

Auch Eltern kommen in die Schule. Ergebnisse der Nachbefragung im Bundesland Hessen. Präsentation auf dem Treffen der Steuerungsgruppe Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan am 07.02.2013 in München.

Der Übergang zu Eltern eines Schulkindes und die wahrgenommene Unterstützung in der Kooperation mit Kindertageseinrichtung und Schule. Posterpräsentation und Vortrag auf dem 2. Vernetzungstreffen der BMBF geförderten Forschungsprojekte im Bereich „Kooperation von Elementar- und Primarbereich“ am 29.01.2013 in Bonn.

Erzieherin-Kind-Interaktionen. Eine Analyse von Kognitionen zu kindlichem Lernen und Lernunterstützung in Kindergärten. Präsentation und Diskussion des Antrages auf dem Auswahlkolloquium der DFG-Nachwuchsakademie am 19.11.2012 in Bonn.

Parents going to be parents of a school child: Parents´ perspectives on support through transition activities. Paper Presentation auf der 22. Jahrestagung der European Early Childhood Education Research Association (EECERA) am 30.08.2012 in Porto, Portugal.

Auch Eltern kommen in die Schule. Vorstellung erster Ergebnisse des Projektes „Der Übergang zu Eltern einesSchulkindes …“. Vortrag auf dem Fachtag „Kindergarten und Grundschule: voneinander und miteinander lernen“ am 25.06.2012 am Zentrum für Neurologisches Lernen (ZNL) der Universität Ulm.

Beteiligung von und Bildungspartnerschaft mit Eltern im Übergang. Impulsvortrag im Rahmen des Fachforums 2 der 3. Münchner Bildungskonferenz am 15.05.2012 in München.

Wie Lernen gelingt. Vortrag auf der Festveranstaltung der Kindertagesstätte Mainkofen am 24.04.2012 in Mainkofen.

Eltern, Kitas und Schulen in Bremerhaven gestalten den Übergang gemeinsam – Impulse für den weiteren Weg. Vortrag auf dem Fachtag „Übergangsgestaltung in Kindertagesstätten und Grundschulen“ am 19.04.2012 in Bremerhaven.

Frühe Übergänge gestalten – Kooperation an den Nahtstellen. Vortrag auf der Bildungskonferenz des regionalen Bildungsnetzwerkes Kreis Düren am 29.03.2012 in Düren.

Kompetenzen im Beobachtungsprozess und die Bedeutung der Weiterbildungserfahrung. Vortrag beim Arbeitskreis „Kinder bis zum dritten Lebensjahr“ des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern am 13.03.2012 in München.

Der Übergang zu Eltern eines Schulkindes und die wahrgenommene Unterstützung in der Kooperation mit Kindertageseinrichtung und Schule. Vortrag auf dem Treffen der BMBF-Modellprojekte „Kooperation von Elementar- und Primarbereich“ am 19.01.2012 in Bonn.

Die Entdeckung der Bildung in der Pädagogik der frühen Kindheit – Professionalisierungsstrategien und –konsequenzen. Gastvortrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 17.11.2011.

Parents in their transition towards school. An empirical study in Germany. Paper presentation to the 21st EECERA Annual Conference Switzerland “Education from birth: Research, Practices and Educational Policy” am 15.09.2011 in Genf, Schweiz.

Supporting early learning and development: competencies for pedagogical assessment. Paper Presentation auf der 20. Jahrestagung der European Early Childhood Education Research Association (EECERA) am 7. September 2010 in Birmingham, Großbritannien.

Den Kindern das Lächeln beibringen – Frühpädagogik in Japan. Präsentation auf der Tagung „Konturen frühpädagogischer Hochschulausbildung – Forschung, Lehre und Praxis verzahnen“ 03.09.09 in Berlin.

Beobachtungskompetenzen von Erzieher/innen in Kindertagesstätten für Kinder unter drei Jahren. Vortrag im Rahmen des Forschungsforums „Wissenschaftliche Begleitung von Bildungsplänen im Elementarbereich“ auf dem 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft am 19.03.2008 in Dresden.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik